Neubau einer Produktions- und Lagerhalle

Kategorien: Industriebau

Die vorhandene Fläche wurde ab geschachtet, auf Höhe gebracht und verdichtet. Die Fundamente wurden ausgeschachtet und die Anschlussbewehrung wurde eingebaut. Die 36 cm starken Stahlbetonwände wurden eingeschalt, bewehrt und betoniert.

Unter der Stahlbetonsohle, d = 20 cm, wurde eine Folie als Sauberkeitsschicht verlegt. Die Stahlbetonsohle wurde danach bewehrt, betoniert und geglättet. Eine Korodur- bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche wurde auf Kundenwunsch eingebaut. Als Kantenschutz wurde im Tür- und Torbereich ein Winkeleisen eingebaut.

Neubau einer Produktions- und Lagerhalle

Betriebserweiterung Berief Food

Kategorien: Industriebau

In Zusammenarbeit bzw. im Auftrag eines Generalunternehmens haben wir folgende Stahlbetonarbeiten zur Erweiterung der Firma Berief Food erstellt.

Die Sauberkeitsschicht der Einzel- und Streifenfundamente wurden von uns fachgerecht hergestellt und der Unterbeton für die Fertigteilfundamente inklusive der Schalung und Bewehrung erstellt. Die Köcherfundamente wurden ebenfalls von uns eingeschalt, bewehrt und betoniert.

Die Stahlbetonsohlen im Bereich der Produktion, Treppenhaus, Technik & Sprinklerzentrale und Ladebuchten wurden erweitert. Dieser Bereich wurde ab geschalt, bewehrt und betoniert. Im Technikbereich wurde ein Gefälleestrich eingebaut.

Die Sporne an den Fertigteilwänden wurden mit einer Glattschalung von uns fachgerecht erstellt. Die Wände der Sprinkler, Technikgrube und Aufzugunterfahrt wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ein entsprechendes Fugenband wurde dort eingebaut.

Betriebserweiterung Berief Food

Erweiterung Raiffeisenmarkt und Neubau Lagerhalle

Kategorien: Industriebau

Der Baukörper wurde von uns abgewinkelt und eingemessen. Es wurde eine Baufolie auf der bauseits erstellten Schotterfläche verlegt. Die Fundamente wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ein Quell- und Fugenband wurde mit eingebaut. Die 775 qm große Stahlbetonsohle mit einer Stärke von 20 cm wurde vorab bewehrt und anschließend in einem Arbeitsgang betoniert und geglättet.

Auf Kundenwunsch wurde eine Korodur bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche des Stahlbetonbodens eingebaut. Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

Die Stahlankerplatten wurden nach Vorgabe flucht- und waagerecht eingebaut. Das erforderliche Schnurrgerüst für die Markterweiterung wurde von uns aufgestellt.

Die Fundamente wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Unter der Betonsohle wurde eine 6 cm stake Perimeterdämmung verlegt. Die Fläche der Stahlbetonsohle wurde anschließend bewehrt und 20 cm stark betoniert und geglättet. Hier wurde ebenfalls eine Korodur bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche des Stahlbetonbodens eingebaut.

Erweiterung Raiffeisenmarkt und Neubau Lagerhalle

Neubau einer Werkstatt

Kategorien: Industriebau

Die Schottertragschicht wurde abgetragen und so wie der Bodenaushub der Gruben und Streifenfundamenten seitlich gelagert.
Rohrgräben mit entsprechendem Gefälle hergestellt, Rohrleitungen verlegt, ein gesandet und fachgerecht verfüllt. Streifenfundamente wurden bewehrt und betoniert. Ankerplatten für die Stützverankerung in den Fundamenten verbaut.

Eine Folie als Sauberkeitsschicht wurde unterhalb der Bodenplatte verlegt. Die 25 cm starke Stahlbetonsohle wurde bewehrt und betoniert.

Vorab wurde ein Arbeitsfugenband im Bereich Wand/ Sohle eingebaut. Die Stahlbetonwände wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ankerplatten wurden ins Fundament eingebaut.

Eine Folie als Sauberkeitsschicht unter der Sohle verlegt. Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

Neubau einer Werkstatt

Errichtung einer Tierarztpraxis

Kategorien: Industriebau

Neubau Tierarztpraxis mit einer Sektionshalle:

  • Baujahr 2013

Der Baukörper wurde von uns eingemessen und ein Schnurrgerüst aufgestellt. Die Einzel- und Streifenfundamente wurden ausgekoffert und seitlich gelagert. Ein Schotterunterbau, d = 25 cm, wurde geliefert und höhengerecht inklusive Feinplanum eingebaut. Die Ankerplatten für die Stahlbaumontage wurden höhen- und fluchtgerecht in die Fundamente eingebaut.

Ein Wärmedämmverbundsystem inklusive einer 8 cm starken EPS – Dämmung wurde auf den Sockel geklebt.

Die 280 qm Stahlbetonsohle mit einer Stärke von 20 cm wurde vorab bewehrt und im Anschluss betoniert und geglättet. Unter der Sohle wurde zum Teil eine 6 cm starke Dämmung verlegt. Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

industriehalle-2

Neubau einer Produktionshalle und Aufstockung eines Bürogebäudes

Kategorien: Industriebau|Industrieböden
In Rietberg haben wir 2015 eine Produktionshalle von 3000 qm erstellt.

Die SW – & RW – Leitungen wurden von uns verlegt, sowie der Übergabeschacht und die Hebeanlage eingebaut. Der Aushub des Bodenplattenunterbaus wurde abgeschoben und seitlich gelagert.

Auf dem Erdplanum wurde ein Geotextil zur Festigung des Erdreiches und Ablösung zwischen Schotter & Erdschicht eingebaut. Eine Ausgleichstragschicht aus Mineralgemisch 0/45 mm wurde in Lagen eingebaut und verdichtet. Anschließend wurde eine Schotterschicht 0/16 mm eingebaut.

Die 30 cm starke Bodenplatte wurde in 4 Abschnitten bewehrt und mit Hilfe einer Betonpumpe betoniert. Eine Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche wurden ebenfalls verbaut.

Anschließend wurde die Bodenplatte gerieben und geglättet. Unter die Bodenplatte wurden vorab 6 cm starke Wärmedämmplatten eingebaut.

Nach vollständiger Aushärtung und Reinigung der Bodenplatte wurde eine Imprägnierung aufgetragen.

Die Betonierarbeiten der Hoffläche und Rampe wurden teilweise mit Gefälle ausgeführt. Vorab wurde eine Folie als Sauberkeitsschicht unter der Hoffläche und Rampe verlegt. Der noch frische Beton wurde gerieben und anschließend mit einem Besenstrich versehen.

Zeitgleich wurde das Bürogebäude im ganzen um ein Stockwerk aufgestockt. Am vorderen Gebäude wurde nachträglich ein Fahrstuhlschacht erstellt.

Die Bauzeit betrug 5 Monate.

20160223_154211_3

Neubau einer Werkhalle mit Hochregallager

Kategorien: Industriebau
Fundamente für eine Werkhalle mit Sozialräumen:

  • Baujahr 2014

Der Baukörper wurde von uns eingemessen und ein Schnurrgerüst aufgestellt. Die Fundamentgräben wurden bauseits erstellt und von uns mit Fundamentbeton verfüllt. Bauseits gelieferte Ankerplatten wurden ins Fundament eingebaut.

Eine Folie als Sauberkeitsschicht unter der Sohle verlegt. Die 3250 qm große Industriesohle d = 25 cm wurde bewehrt und betoniert. Die Oberfläche wurde maschinell gerieben und geglättet. Eine Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche wurde ebenfalls verbaut.

Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

6-3

Betriebserweiterung einer Verzinkerei

Kategorien: Industriebau

Die bauseits erstellten Fundamentgräben wurden von uns geschalt, bewehrt und betoniert. Verzinkter Bandstahl als Fundamenterder wurde von uns geliefert und eingebaut. Der Beton für die Unterfundamente wurde laut Statik unter den Fertigteilstützen eingebaut.

Die 20 cm starke Betonsohle, 730 qm, wurde von uns bewehrt und anschließend betoniert und geglättet. Die Betonsohle wurde mit einer Korodur bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche eingebaut.

Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

Unter der Betonsohle wurde eine 60 mm starke Perimeterdämmung eingebaut. Das Sichtmauerwerk wurde aus 3 DF Kalksandstein mit einem einseitigen Fugenglattstrich hergestellt. Die äußere Verblendung wurde in einem 2 DF Verblendstein hergestellt. Zwischen der Innenschale und der Verblendung wurde eine Mineralfaserdämmplatte aufgebracht.

17_09_2013-002