Neubau einer Produktions- und Lagerhalle

Kategorien: Industriebau

Die vorhandene Fläche wurde ab geschachtet, auf Höhe gebracht und verdichtet. Die Fundamente wurden ausgeschachtet und die Anschlussbewehrung wurde eingebaut. Die 36 cm starken Stahlbetonwände wurden eingeschalt, bewehrt und betoniert.

Unter der Stahlbetonsohle, d = 20 cm, wurde eine Folie als Sauberkeitsschicht verlegt. Die Stahlbetonsohle wurde danach bewehrt, betoniert und geglättet. Eine Korodur- bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche wurde auf Kundenwunsch eingebaut. Als Kantenschutz wurde im Tür- und Torbereich ein Winkeleisen eingebaut.

Neubau einer Produktions- und Lagerhalle

Erweiterung Fahrsilo

Kategorien: Landwirtschaftsbau

Auf Kundenwunsch haben wir in Bielefeld die Erweiterung eines Fahrsilos durchgeführt. Vorab wurde die Fläche von uns mit einem Gräder planiert und anschließend mit einer Walze verdichtet.

Die Rohrgräben für die Kontrolldrainage wurden hergestellt und die Drainage wurde mit einer Folie darin verlegt. Anschließend wurden die Rohrgräben wieder verfüllt und verdichtet. Die 850 qm große Sohle mit einer Stärke von 20 cm wurde von uns bewehrt, betoniert und geglättet.

Vorab wurde ein Quelldichtungsband an die vorhandene Sohle angebracht. Die Stahlbetonwände mit einer Höhe von 2,50 m und einer Breite von 25 bzw. 15 cm wurden lot- und fluchtrecht mit einer Großflächenschalung in Sichtbeton hergestellt. Zwischen den Wänden und der Sohle wurde ein Dichtband eingebaut.

Das komplette Bauvorhaben war eine BII – Baustelle und wurde laut Vorgaben des Wasserhaushaltsgesetzes erstellt.

Erweiterung Fahrsilo

Betriebserweiterung Berief Food

Kategorien: Industriebau

In Zusammenarbeit bzw. im Auftrag eines Generalunternehmens haben wir folgende Stahlbetonarbeiten zur Erweiterung der Firma Berief Food erstellt.

Die Sauberkeitsschicht der Einzel- und Streifenfundamente wurden von uns fachgerecht hergestellt und der Unterbeton für die Fertigteilfundamente inklusive der Schalung und Bewehrung erstellt. Die Köcherfundamente wurden ebenfalls von uns eingeschalt, bewehrt und betoniert.

Die Stahlbetonsohlen im Bereich der Produktion, Treppenhaus, Technik & Sprinklerzentrale und Ladebuchten wurden erweitert. Dieser Bereich wurde ab geschalt, bewehrt und betoniert. Im Technikbereich wurde ein Gefälleestrich eingebaut.

Die Sporne an den Fertigteilwänden wurden mit einer Glattschalung von uns fachgerecht erstellt. Die Wände der Sprinkler, Technikgrube und Aufzugunterfahrt wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ein entsprechendes Fugenband wurde dort eingebaut.

Betriebserweiterung Berief Food

Neubau von zwei Wohnhäusern mit je 11 Wohneinheiten

Kategorien: Hoch- / Stahlbetonbau

In Soest errichten wir aktuell im Kundenauftrag zwei Mehrfamilienhäuser mit je 11 Wohneinheiten.

Beide Häuser sind vollunterkellert mit je einem Kellerraum zu jeder Wohneinheit. Zwei Gemeinschaftswaschräume stehen den Wohneinheiten zur Verfügung.

Jedes Haus besitzt eine Tiefgarage sowie einen Aufzug. Die Wohnungen haben eine Größe zwischen ca. 55 bis 80 qm.

Das Bauvorhaben ist aktuell noch im Bau.

Neubau von zwei Wohnhäusern mit je 11 Wohneinheiten

Erweiterung Raiffeisenmarkt und Neubau Lagerhalle

Kategorien: Industriebau

Der Baukörper wurde von uns abgewinkelt und eingemessen. Es wurde eine Baufolie auf der bauseits erstellten Schotterfläche verlegt. Die Fundamente wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ein Quell- und Fugenband wurde mit eingebaut. Die 775 qm große Stahlbetonsohle mit einer Stärke von 20 cm wurde vorab bewehrt und anschließend in einem Arbeitsgang betoniert und geglättet.

Auf Kundenwunsch wurde eine Korodur bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche des Stahlbetonbodens eingebaut. Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

Die Stahlankerplatten wurden nach Vorgabe flucht- und waagerecht eingebaut. Das erforderliche Schnurrgerüst für die Markterweiterung wurde von uns aufgestellt.

Die Fundamente wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Unter der Betonsohle wurde eine 6 cm stake Perimeterdämmung verlegt. Die Fläche der Stahlbetonsohle wurde anschließend bewehrt und 20 cm stark betoniert und geglättet. Hier wurde ebenfalls eine Korodur bzw. Hartstoffeinstreuung zur Härtung der Oberfläche des Stahlbetonbodens eingebaut.

Erweiterung Raiffeisenmarkt und Neubau Lagerhalle

Neubau einer Werkstatt

Kategorien: Industriebau

Die Schottertragschicht wurde abgetragen und so wie der Bodenaushub der Gruben und Streifenfundamenten seitlich gelagert.
Rohrgräben mit entsprechendem Gefälle hergestellt, Rohrleitungen verlegt, ein gesandet und fachgerecht verfüllt. Streifenfundamente wurden bewehrt und betoniert. Ankerplatten für die Stützverankerung in den Fundamenten verbaut.

Eine Folie als Sauberkeitsschicht wurde unterhalb der Bodenplatte verlegt. Die 25 cm starke Stahlbetonsohle wurde bewehrt und betoniert.

Vorab wurde ein Arbeitsfugenband im Bereich Wand/ Sohle eingebaut. Die Stahlbetonwände wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Ankerplatten wurden ins Fundament eingebaut.

Eine Folie als Sauberkeitsschicht unter der Sohle verlegt. Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.

Neubau einer Werkstatt

Neubau eines Zweifamilienhauses

Kategorien: Hoch- / Stahlbetonbau

Das Baugrundstück wurde von uns freigemacht und abgeräumt.

Das Planum und der Baugrubenaushub wurde hergestellt. Danach wurde die Fläche mit Schotter verfüllt. Die Gräben der Entwässerungsleitungen wurden ausgehoben, Rohre verlegt und wieder verfüllt.

Die Bodenplatte wurde bewehrt und auf 25 cm betoniert. Das Innen- und Außenmauerwerk wurde aus Kalksandstein – Wärmedämmsteinen hergestellt. Die Filigrandecken, 20 cm dick, wurden örtlich eingeschalt und betoniert.

Verblendung der Außenwände wurde vollfugig im Verband lot- und fluchtrecht hergestellt.

Neubau eines Zweifamilienhauses

Umbau eines Wohnhauses

Kategorien: Umbau / Sanierung

In Gütersloh haben wir 2015 den Umbau eines Wohnhauses erstellt.

Der Baukörper wurde nach Angabe eingemessen und das Schnurrgerüst dazu aufgestellt. Die Fundamentgräben wurden bauseits erstellt. Von uns wurden diese dann bewehrt und betoniert. Unter die Stahlbetonsohle wurde eine Folie als Sauberkeitsschicht von uns verlegt. Ein Erdungsband zwischen den Fundamenten und der Stahlbetonsohle wurde eingebaut. Danach wurde die Sohle bewehrt und 20 cm hoch eingebaut. Das gleiche wurde mit der Garagensohle, allerdings 18 cm hoch, gemacht.

Im Tür- und Torbereich wurden Winkeleisen als Kantenschutz verbaut um Abplatzungen am Beton zu verhindern.
Für die Mauerwerksarbeiten wurde ein Fassadengerüst aufgebaut und das 24 cm starke Mauerwerk der Brandwand lot- und fluchtrecht nach Zeichnung und statischer Erfordernissen erstellt.

Der Keller im Bestand des alten Hauses wurde nachträglich von uns mit Bitumendickbeschichtung abgedichtet.

Umbau eines Wohnhauses

Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage

Kategorien: Hoch- / Stahlbetonbau

In Rietberg haben wir auf Kundenwunsch den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage erstellt.

Das Gebäude wurde von uns eingemessen und das Schnurrgerüst aufgestellt. Die Wurzeln und Sträucher auf dem Baugrundstück wurden von uns ab gerodet. Der Füllboden wurde eingebaut und unter der Sohlenplatte wurden 20 cm Schotter als Kappilar brechende Schicht und Sauberkeitsschicht verbaut. Die Rohrgräben für die Entwässerung wurden profilgerecht ausgehoben und die Rohre anschließend verlegt und auf Dichtigkeit geprüft.

Die Fundamente wurden in einem Arbeitsgang bewährt und betoniert. Unter der Stahlbetonsohle wurde eine Folie als Sauberkeitsschicht verlegt. Anschließend wurde diese bewehrt und in Sichtbeton betoniert. Das Außenmauerwerk wurde aus 17,5 er Porenbetonsteinen erstellt. Die Innenwände wurden mit 17,5 er und 11,5 er Porenbetonsteinen gemauert.

Die EG, OG und Garagendeckenplatten waren Fertigteilelemente. Die Stahlbetontreppe mit 16 Stufen wurde örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Das Verblendmauerwerk wurde nach zeichnerischen Plänen angelegt und lotgerecht hochgeführt.

Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage

Bodenplatte für Neubau eines Wohnblockhauses

Kategorien: Hoch- / Stahlbetonbau

Der Baukörper wurde von uns eingemessen und ein Schnurrgerüst aufgestellt. Danach wurde der Mutterboden 30 cm abgetragen und seitlich gelagert. Die Streifen- und Einzelfundamente wurden ausgeschachtet und ebenfalls seitlich gelagert. Die Rohrgräben für die Entwässerung wurde anschließend hergestellt und nach Verlegung der Rohre und Dichtigkeitsprüfung wieder verfüllt und verdichtet.

Die Fundamente wurden örtlich geschalt, bewehrt und betoniert. Die Sohlenplatte wurde mit Schotter als Kappilar brechende Sauberkeitsschicht aufgefüllt.

Eine Folie und Perimeterdämmung 80 mm stark wurde ebenfalls unter der Sohle verlegt. Anschließend wurde die Bodenplatte bewehrt und betoniert.

Bodenplatte für Neubau eines Wohnblockhauses